Navigation:
am 15. September 2016

Ökologisches Projekt Michelbach

Margareta (Maggie) Dorn-Hayden - Auf knapp 5 Kilometer Länge wird durch die Lebensraumverbesserung im Zuge des Ökologischen Projekts "Michelbach" der Fluß renaturiert - ein Vorzeigeprojekt der Marktgemeinde.

"Geht es der Natur gut, geht es dem Menschen gut"


Am Dienstag, 13. September 2016, wurde das geplante ökologische Projekt am Michelbach im Festsaal von Böheimkirchen vorgestellt.

80 interessierte BesucherInnen folgten aufmerksam den Vortragenden am Podium. Vertreten waren neben Bürgermeister Johann Hell, Experten der Abteilung für Wasserbau im Amt der NÖ Landesregierung, DI Martin Mühlbauer vom Technischen Büro Zauner, DI Werner Fröschl sowie Alexandra Stebegg von Werner Consult und Karl Gravogl vom Landesfischereiverband NÖ. Moderiert wurde der Abend von Dr. Michael Fusko von der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Die ökologische Verbesserung startet bereits Anfang 2017 und soll spätestens im Herbst 2017 abgeschlossen sein. Im Abschnitt zwischen Michelbachbrücke im Ortszentrum und Furth wird durch das Entfernen von Querbauten und Wehren und die Schaffung von Kiesbänken und Fischaufstiegshilfen der Fluß wieder in einen guten ökologischen Zustand gebracht.
​Im Zuge der Aufweitung des Gebietes "Roitner Wiese" wird auch eine neue Freizeitfläche, ein "Sommer-Erholungsraum" mit einem Flusszugang geschaffen, wo es auch kleine Schwimmbereiche geben wird. Der beliebte und im Sommer sehr gut frequentierte Badeplatz an der Plosdorfer Wehr bleibt erhalten.
​In puncto Hochwasserschutz bedeutet das Projekt keinesfalls eine Verschlechterung der jetzigen Situation. Bei Hochwasser darf durch ev. Ablagerung von Feststoffen auf dem Areal Roitnerwiese und nicht im Zentrum sogar von einer leichten Entspannung ausgegangen werden. 

Foto: v.l.n.r 1. Reihe: Bgm. J. Hell, K. Gravogl (NÖ Landesfischerei), GGR M.Dorn Hayden, DI A. Stebegg (Werner Consult), GR I.Posch, DI . Zeiner (NÖLR Wasserbau), Vize-Bgm. F. Gugerell

2. Reihe: Gr J. Serlath, Dr. H. Kaska (NÖ Landesfischerei), Mag J. Nesweda (NÖLR Wasserbau), R. Holovksy (Fischerei Böheimkirchen), DI M. Mühlbauer (Ökologe EZB), Dr. M. Fusko (ENU), GGR T. Lechner, DI G. Fröschl (Werner Consult)